für Versandbestellungen in unserem Online-Shop

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Zustandekommen des Vertrages, Pflichten des WOLF - Sicherheitstechnik u. Elektronik Online-Shops (Anbieter) und des Kunden sowie die Abwicklung der zwischen dem Kunden und dem Anbieter geschlossenen Verträge.

§ 1 Gegenstand der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Gegenstand der allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Regelung der Vertragsbedingungen für sämtliche Verträge des Anbieters mit dem Kunden.
Es gelten jeweils die allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültiger Fassung.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

Mit dem Anklicken des Bestell- Buttons erklärt der Kunde verbindlich gegenüber dem Anbieter, den Inhalt des Warenkorbs erwerben zu wollen. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung senden" gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.
Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Eingang der Bestellung beim Anbieter per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse.
Der Kaufvertrag kommt mit unserer Auslieferungsbestätigung oder Lieferung der Waren zustande.

Auf jeder Produktseite geben wir an, ob der gewünschte Artikel derzeit verfügbar ist und innerhalb welchen Zeitraums wir ihn versenden. Der Zeitpunkt der Auslieferung ist davon abhängig, ob wir den Artikel vorrätig haben. Wenn Sie eine offene Bestellung haben, können Sie jederzeit auf der Seite "Mein Konto" unter "Meine Bestellungen" sehen, wann wir Ihre Bestellung versenden. Zusätzlich werden Sie auch per Email informiert, wenn Ihre Bestellung unser Lager verlässt.

§ 3 Rücktrittsrechte des Anbieters

Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Webseite ist der Anbieter zum Rücktritt berechtigt. Ist in Fällen höherer Gewalt die Leistung ohne Verschulden des Anbieters unmöglich, ist der Anbieter zum Rücktritt berechtigt.
Falls der Lieferant des Anbieters trotz vertraglicher Verpflichtungen nicht an den Anbieter rechtzeitig liefert, ist der Anbieter ebenfalls zum Rücktritt gegenüber dem Kunden berechtigt.
In diesem Fall wird der Anbieter den Kunden unverzüglich darüber informieren, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Der bereits gezahlte Kaufpreis wird unverzüglich erstattet.
Der Rücktritt wird schriftlich oder in Textform (E-Mail) erklärt.

§ 4 Informationspflichten

Der Kunde ist bei der Registrierung verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen.
Sofern sich Daten des Kunden nach Bestellung und vor Abwicklung des Kaufvertrags ändern, insbesondere Name, Anschrift, E- Mail- Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung, ist der Kunde verpflichtet, dem Anbieter die Änderung unverzüglich durch Änderung der Angaben in seinem Online-Kundenkonto mitzuteilen.

Unterlässt der Kunde diese Information oder gibt er von vornherein falsche Daten, insbesondere eine falsche E- Mail- Adresse an, so kann der Anbieter, soweit ein Vertrag zustande gekommen ist, vom Vertrag zurücktreten. Die Fehlerhaftigkeit der Angaben wird vermutet, wenn eine an dem Kunden gerichtete E- Mail dreimal hintereinander zurückkommt, oder die Leistung aufgrund fehlerhafter Anschrift nicht erbracht werden kann.
Der Rücktritt wird schriftlich oder in Textform (E- Mail) erklärt.

§ 5 Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger bzw. vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Wolf Sicherheitstechnik und Elektronik, Hauptstrasse 25 – 1, 79211 Denzlingen

oder e-mail: info@wolf-sicherheitstechnik.de

§ 6 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie das Paket ausreichend frankieren, um Strafporto zu vermeiden. Wir erstatten Ihnen die verauslagten Portokosten, sofern der Warenwert der Bestellung 40 Euro übersteigt.

§ 7 Mindestbestellwert / Mindermengenzuschlag

Der Mindestbestellwert beträgt 50,00 Euro (Inland) / 100,00 Euro (Ausland).
Bei Unterschreitung erheben wir eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 15,00 Euro.

§ 8 Zahlung

Der Kaufpreis ist mit Bestellung sofort ohne Abzug fällig,
soweit nicht Kauf auf Rechnung oder Nachnahme vereinbart ist.

Der Kunde gerät automatisch in Verzug, wenn der Rechnungsbetrag 14 Tage nach Rechnungserhalt nicht beglichen ist.
Im Verzugsfalle werden die gesetzlichen Verzugszinsen erhoben.
Ist ein höherer Verzugsschaden entstanden, ist der Anbieter berechtigt, diesen geltend zu machen.

Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder diese durch den Anbieter anerkannt wurden.
Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 9 Versand- und Lieferkosten

Versandkosten fallen bei Warenlieferungen an.
Der Anbieter verlangt für die Zusendung bestellter Waren grundsätzlich Versandkosten, ausgenommen bei Selbstabholung. Ab einem Rechnungsbetrag von 500,00 Euro entfallen die Versandkosten innerhalb Deutschlands. Nachnahme und Inkassogebühren sind davon ausgeschlossen.
Die Höhe der Versandkosten ist der aktuellen Übersicht zu entnehmen.

§ 10 Verfügbarkeit und Lieferzeit

Auf jeder Produktseite geben wir an, ob der gewünschte Artikel derzeit verfügbar ist und innerhalb welchen Zeitraums wir ihn versenden. Der Zeitpunkt der Auslieferung ist davon abhängig, ob wir den Artikel vorrätig haben. Wenn Sie eine offene Bestellung haben, können Sie jederzeit auf der Seite "Mein Konto" unter "Meine Bestellungen" sehen, wann wir Ihre Bestellung versenden. Zusätzlich werden Sie auch per Email informiert, wenn Ihre Bestellung unser Lager verlässt.

§ 11 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters, unabhängig vom Ablauf der Widerrufsfrist.
Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen des Kaufgegenstandes vor vollständiger Bezahlung sind unzulässig.
Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter vor vollständiger Erfüllung des Kaufvertrags hat uns der Kunde unverzüglich schriftlich oder in Textform (E-Mail) zu benachrichtigen. Der Kunde haftet gegenüber dem Anbieter für Verschlechterungen der Ware, die auf übermäßigen Gebrauch zurückzuführen sind, für die Unmöglichkeit der Herausgabe der Ware bei berechtigtem Rücktritt des Anbieters sowie für die im Zusammenhang mit der Ausübung dieser Rechte für den Anbieter entstehenden Kosten.

§ 12 Zusicherung

Die Beschreibung der Waren auf unserer Homepage stellt keine Zusicherung von bestimmten Eigenschaften dar.

§ 13 Gewährleistung

Wir haften im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungsregeln für Mängel an neuen Waren für die Dauer von zwei Jahren, für Mängel an gebrauchten Sachen für die Dauer von einem Jahr gerechnet ab Übergabe der Ware.
Dieselben Fristen gelten auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

Als Mängel im Sinne des vorstehenden Absatzes gelten Abweichungen der Funktion des Verkaufsgegenstands von der in der Bedienungsanleitung beschriebenen Funktionsweise oder Abweichungen, soweit diese die Tauglichkeit des Kaufgegenstandes zum vorgesehenen und üblichen Gebrauch nicht nur unerheblich beeinträchtigen.

Bei gebrauchten Waren stellen gebrauchstypische Abnutzungen keine Mängel dar.

Eine Haftung nach zwingenden gesetzlichen Bestimmungen bleibt hiervon unberührt.

§ 14 Haftung

Die Haftung für fahrlässige Pflichtverletzungen ist ausgeschlossen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten betrifft oder Schäden aus Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit geltend gemacht werden.
Gleiches gilt für Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen.

§ 15 Verjährung

Nicht mangelbezogene Ansprüche des Kunden und mangelbezogene Ansprüche bei gebrauchten Sachen verjähren nach 1 Jahr nach Entstehung, es sei denn sie beruhen auf vorsätzlichem Handeln. Im übrigen gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

§ 16 Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN- Kaufrechts.